Banner_Henneland_Entdecken_750x35_Rahmen_Kante.jpg



 














Banner_KUK_2_Haina_Kiirche.jpg



Banner_KUK_Kaltensundheim_Kirche.jpg
Banner_KUK_3_Andenhausen_Kiirche.jpg



Banner_KUK_1_Schleusingen_Christuskirche.jpg








   

Bei dem überwiegenden Teil der Kirchen, mit Ausnahme der zu den Bistümern Fulda und Würzburg gehörenden katholischen Randregionen, handelt es sich um reformierte Kirchen, die in der Regel von den thüringischen und sächsischen Fürsten- und Adelsgeschlechtern zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert errichtet wurden und heute noch sehr oft von mittelalterlichen Dorf- und Stadtkernen umgeben sind.


Die Klöster und ehemaligen Klosteranlagen in Südthüringen haben zwar nicht die Ausstrahlung anderer berühmter Klosteranlagen in Deutschland, verfügen jedoch mit dem im 12. Jahrhundert von den Hennebergern erbauten und 1806 säkularisierten Prämonstratenserkloster von Veßra über eine der
größten romanische Klosterruine in Deutschland.



          







Infos & Links- Home
- Das Henneberger Land

- Naturparks
- Burgen und Schlösser
- Berge & Kuppen
- Kirchen und Klöster
- Flüsse & Gewässer
- Geschichte(n)
- Links 
- Veranstaltungen
- Museen 

Wandern
- Radwege 
/ Funsports



 





































 













 henneland.de  ©












Obwohl im Henneberger Land das kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden aufgrund der DDR-Zeit zum Teil nicht stark ausgeprägt war, bietet die Region jedoch heute wieder nach der Wendezeit viele renovierte Kirchen und Klosteranlagen, die vermehrt auch wieder kirchlich und für allgemeine Kulturveranstaltungen genutzt werden.